Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Eine gelungene Kombination – Freizeitpark Schloss Thurn und Nürnberg

Sie planen einen Trip in den Freizeitpark Schloss Thurn? Stunden voller Spaß und Action für die ganze Familie sind garantiert. Attraktionen für alle Altersklassen und mit der Seele baumeln in den Parkanlagen bedeuten Abwechslung für Groß und Klein.
Bleiben Sie ein paar Tage in der Fränkischen Schweiz und nutzen Sie die Zeit auch für einen Tagesausflug in das nahe gelegene Nürnberg. In knapp 40 Minuten Fahrzeit über die A73 sind Sie auch schon im Zentrum der mittelalterlichen Altstadt. Reisefein.de hat ausführlich über Nürnbergs Sehgenswürdigkeiten berichtet. Hier das Wichtigste.

 

Mittelalter und Moderne auf Schritt und Tritt

Spazieren Sie auf die Kaiserburg Nürnberg, das Wahrzeichen der Stadt und erleben sie den beeindruckenden Blick über die Dächer. Der imposante Bau aus dem 11. Jahrhundert kann in einer Führung besichtigt werden und vermittelt die Geschichte der Burg und die Entwicklung der Stadt. Vorbei an der alten Stadtmauer und dem Albrecht-Dürer-Haus geht es wieder Richtung Zentrum. Die Wohn- und Arbeitsstätte Albrecht Dürers kann ebenfalls besucht werden und seine weltberühmten Zeichnungen und Radierungen bestaunt.
Spazieren Sie nun an der St. Sebald-Sebaldiuskirche vorbei und gönnen Sie sich und Ihren Kindern das weltbekannte Spielzeugmuseum. Kulturgeschichte anhand von Spielgerät aus der Antike bis zur Neuzeit entführt Sie auf eine wundersame Reise. Immer wieder werden auch eigene Programme nur für Kinder angeboten, geben Sie darauf acht.


Rund um den Hauptmarkt

… finden Sie Restaurants und Cafés für eine Pause. An der Ostseite des Marktes steht die Nürnberger Frauenkirche. Eine Ruheoase am Rande der quirligen Innenstadt. Sie sollten Ihr ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Eher schlicht überzeugt Sie dennoch mit viel Atmosphäre.


Ein paar Schritte an der Pegnitz entlang sehen Sie den Weinstadel. Eines der bekanntesten und wichtigsten Baudenkmäler von Nürnberg und Teil der Historischen Meile. Mit 48 Metern Länge ist es der größte Fachwerkbau in Deutschland und diente ursprünglich außerhalb der Stadtmauern erbaut, zur Speisung von Leprakranken während der Karwoche.

 

Die historische Meile – 35 Baudenkmäler erwarten Sie

Weitere Highlights entlang Nürnbergs historischer Meile sind neben der Marthakirche und Lorenzkirche, die Klarakirche. Die älteste erhaltene Kirche von Nürnberg wurde 1270 gebaut. Auch die Mauthalle, ein ehemaliger Kornspeicher und das Nassauer Haus liegen auf dieser Route. Sehenswert im nördlichen Teil sind das 1544 fertiggestellt Tucherschloss mit seinem Museum der Stadtgeschichte und der Innenhof des Pellerhaus. Eines der prachtvollsten Bürgerhäuser Nürnbergs.
Der Umschlittplatz mit dem Umschlitthaus sind eines der wenigen komplett erhaltenen Ensembles aus dem Mittelalter. Neben einem Barockpalais finden Sie hier weitere Häuser aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. In der Weißgerbergasse haben zwanzig mittelalterliche Fachwerkhäuser die Bombenangriffe überstanden. 

Handwerk und Gastronomie – ein gelungener Abschluss


Historisch sehenswert und das leibliche Wohl bedenkend wurde 1971 der Handwerkerhof Nürnberg am Königstor eingerichtet. Der historische Waffenhof wurde aufwendig renoviert und mit nachgeahmten Fachwerkfassaden wurde ein Handwerkerstädtchen installiert. Gaststätten, Werkstätten und Geschäfte laden ein, den Tag in Nürnberg bei Rostbratwürstchen und fränkischen Weinen ausklingen zu lassen. Oder Sie sehen einfach den Puppenmachern, Glasschleifern und Goldschmieden über die Schulter.

Jetzt alle ATTRAKTIONEN entdecken! ->
Freizeitpark mit Kindern
2019-04-23T10:49:08+00:00

Jetzt den kostenfreien Newsletter abonnieren & regelmäßig exklusive Angebote erhalten: